Wandern im Winterweiß des Eggentals

Schnee. Schuh. Wandern!

Die Sonne weht Kristalle über die Schneedecken. Es kribbelt in den Füßen. Es kitzelt die Nase. Raus! Raus in die winterfrische Bergluft. Klar, sauber, weiß ist die Welt. Stapfen in der Schneelandschaft, über präparierte Wege oder querfeldein. Winter. Wandern. Rund um Tiers am Rosengarten.

Zwei Schneeschuhwanderer Panorama Richtung Rosengarten

Winterwandern noch leichter gemacht – mit Schneeschuhen!

Schneeschuhwandern in den Dolomiten ist mehr als die Alternative zum Skifahren! Ob sportlich versiert oder zur Entspannung. Die leichten Schneeschuhe – Ciaspole auf Italienisch - verteilen das Gewicht, sodass der Wanderer nicht einsinkt. Und los geht’s zu heimeligen Almhütten und zu Aussichten auf den Latemar und den Rosengarten, die sich vor lauter Schönheit direkt im Herzen festsetzten. Die „Ciaspolata“ ist ein Erlebnis für alle Sinne und bedarf fast keiner Vorkenntnisse. Firnschnee, Pulverschnee, jede Schneedicke und Schneeart eignet sich für das Schneeschuhwandern.

Bestens geräumt oder wild und herausfordernd? Im Latemar- und Rosengartengebiet

Im Skigebiet Carezza tun sich leichte und ebene Wanderflächen auf, für Konditionsstarke gibt es hier aber auch aufsteigende und anspruchsvolle Touren. Auf 15 km geräumten Winterwanderwegen flanieren die Winterwanderhasen. Denn dort wo keine Lifte hinführen, warten rund 16 km lange Schneeschuhrouten und bis zu 1300 m Höhenunterschied auf den ambitionierten Schneegänger. Mehrmals wöchentlich finden auch geführte Touren statt. Mal probieren? Nur zu! Die Ausrüstung gibt’s zum Ausleihen vor Ort. 

Schneeschuhwanderungen in Begleitung

​​​​​​